…ist dir entfolgt!

Hey Leute,

endlich habe ich die Zeit ein paar Blogbeiträge zu schreiben, deren Themen mir schon länger im Kopf herumgeistern. Heute soll es darum gehen, warum ich mich entschlossen habe keine Drittanbieter-Apps für Instagram mehr zu verwenden. Um noch genauer zu werden: Es geht um Apps die uns das ein oder andere über unsere Follower verraten.

Ich bin mir sicher der ein oder andere von euch Weis was ich meine: Uns treibt die Frage um, wer uns folgt oder eben nicht. Welcher Besuch bei uns nur von kurzer Dauer war oder wer uns gar geblockt hat.  Ich glaube es liegt in der neugierigen Natur des Menschen wissen zu wollen, wer ihn mag und wer nicht. Ich nehme mich da nicht raus und habe bis vor kurzen auch eine solche App benutzt. Doch ist dieses Verhalten nicht der absolute Gipfel des Haschens nach neuen Follower und führt den Sinn von Instagram völlig ad absurdum?

Ich erkläre es euch an einem Beispiel: Vor kurzem habe ich über diese App mitbekommen das mir jemand entflogt ist, bei dem es mich damals sehr gefreut hat, dass er sich für meinen Content interessiert. Das hat mich wirklich einen guten Tag lang beschäftigt und ich habe mich letztlich sogar dazu entschlossen, die betreffende Person darauf anzusprechen. Die Antwort war nicht wirklich schlüssig und es ist letztlich „ok“ für mich. Dennoch war meine erste Reaktion der Gedanke, das ich dieser Person jetzt „aus Rache“ ebenfalls entfolge. Völlig sinnlos, da mir der Content doch immer noch gefällt. Das wäre großer Quatsch gewesen und ich kann nur jedem von dieser Reaktion abraten. Leider wird Sie duch die besagten Apps gefördert und es ist eine der größten Probleme die dadurch entstehen. Ich beziehe mein Selbstempfinden zum Glück nicht durch Menschen von „außen“, sondern durch die Menschen mit denen ich zusammenarbeite, die mir wirklich wichtig sind und deren Meinung ich schätze. Allerdings vermittelt diese Form der digitalen Ablehnung dennoch ein schlechtes Gefühl. Und genau hier liegt der Hund begraben. Das ist nicht das, was Instagram für uns sein sollte.

Wir alle befinden uns, bei Instagram, in einem sozialen Netzwerk. Doch leider rücken die kommerziellen Ziele immer mehr in den Vordergrund und für viele bedeutet Netzwerken nur noch eine Zahl. Wir möchten niemandem folgen, dem unser Inhalt nicht gefällt, der uns also nicht seinerseits folgt. Aber was soll das? Warum folgen wir nicht einfach den Leuten, deren Inhalt uns gefällt oder dessen Leben wir verfolgen möchten. Instagram bietet uns die Möglichkeit mehr über Menschen zu erfahren, für die wir uns interessieren. Aber wenn diese uns das nicht gleichtun, strafen wir Sie dafür ab?

Weil ich das als ziemlichen Blödsinn empfinde habe ich für mich beschloss Instagram nun wieder so zu nutzen, wie man ein soziales Medium nutzen sollte: Ich werde nur noch den Menschen folgen deren Inhalt mir wirklcih gefällt oder deren Werdegang, Alltag oder deren Ansichten mich interessieren, unabhängig von der Tatsache ob Sie mir folgen oder nicht. Menschen oder Firmen die das Follow-Unfollow-Spiel spielen, perlen also entweder von mir ab oder haben Glück und Ihr Content oder Produkt gefällt mir. Ich werde auch keine Energie oder Gedanken mehr an die Menschen verschwenden die mir entfolgen. Sie werden ihre Gründe dafür haben. Ich brauche keine App mehr, die mir letztlich dabei Hilft ein negatives Gefühl zu verstärken. Lieber habe ich Follower die sich Tatsächlich für mich interessieren, als die, die nur vergessen mir wieder zu entflogen. Im Gegenzug habe ich es auch leichter mich auf die Menschen zu konzentrieren, für die ich mich wirklich interessiere, anstatt mich mit denen zu befassen, denen ich mich aufgrund einer Zahl verpflichtet fühle.

Für alle denen das noch nicht ganz reicht: Man hört aus vielerlei Quellen das die Nutzung dieser Apps von Instagram abgestraft wird. Und letztlich erreicht man, wenn das Stimmt, genau das Gegenteil von dem, was man sich eigentlich von diesen App verspricht.

Seit einfach auch im Internet ein bisschen netter und ehrlicher zueinander.

Bis bald und bleibt gesund.

Denny

2 Comments

  1. Lieber Denny,

    Das hast du wieder sehr gut geschrieben. Und ich glaube wir hatten schon mal dieses Thema zusammen gehabt. Und du öffnest mir mal wieder die Augen.

    Liebe Grüße

    Alex von Alex K Photography

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s